IPC-A-600 Schulung und Zertifizierung2020-09-24T14:18:49+02:00

IPC-A-600 Schulung und Zertifizierung

Diese Schulung ist auf dem Dokument IPC-A-600 basiert und in diesem Dokument finden wir die Prüfkriterien für Leiterplatten, die sogenannten PCBs (Printed Circuit Boards). Wenn ein Leiterplattenlieferant eine Leiterplatte hergestellt hat, wird diese vor der Auslieferung daraufhin überprüft, ob sie den Anforderungen entspricht und ob sie keine Fehler aufweist.

Darauf wird in diesem Dokument und in dieser Schulung ausführlich eingegangen. Beim IPC-A-600 wird hier unterschieden, was man von außen auf Leiterplatten sehen kann, die auf diese Weise an den Kunden geliefert werden. Dies geschieht bei einer Sichtprüfung, eventuell mit einer Lupe oder einem Mikroskop.

IPC-A-600 Bare board

Weiterhin werden auch die Verbindungen und die Leiterplatten untersucht, mittels ein sogenannter Mikroschnitt (Hülse), bei dem ein Teil der Leiterplatte im Allgemeinen Teil eines Testcoupons ist, ein speziell hergestelltes Stück aus der Leiterplattenherstellung, wobei intern geprüft wird, ob die Struktur dieser Leiterplatte so ist, wie sie sein sollte, ob keine Fehler aufzuzeichnen sind, die nicht aufgezeichnet werden dürfen. Dies alles im Zusammenhang mit dem Wunsch, ein qualitativ hochwertiges und den Anforderungen entsprechendes Produkt zu liefern, das nach der Montage erfolgen kann. Darüber hinaus werden hier eine Reihe von Tests besprochen, die durchgeführt werden können, darunter Tests zur Lötbarkeit und ein Reinheitstest, um festzustellen, ob Verunreinigungen auf der Leiterplatte zurückbleiben, die nicht vorhanden sein sollten. Dies ist im Großen und Ganzen das, was in dieser Schulung behandelt wird.

IPC-A-600 Training Center logo

PB PRODUKTION

Die IPC-A-600 Schulung ist für folgende Zielgruppe geeignet:

In erster Linie ist diese Schulung für die Inspektoren wichtig, die die Inspektion auf den sogenannten blanken Leiterplatten durchführen müssen. Dies kann beispielsweise eine Endkontrolle vor Auslieferung des Drucks oder eine prozessbegleitende Zwischenkontrolle sein.

Oder Mitarbeiter die Inspektionen an sogenannten Testcoupons durchführen, bei denen tatsächlich ein wenig mehr Detail auf der Leiterplatte betrachtet wird, um festzustellen, ob die Struktur gut ist und ob keine Fehler vorliegen, die nicht auftreten sollten. Dieser Kurs soll die Mitarbeiter für diese Inspektionen schulen.

PB PRODUKTION

Die IPC-A-600-Schulung ist für Mitarbeiter verschiedener Unternehmen interessant.

Diese Schulung richtet sich in erster Linie an Mitarbeiter, die als Prüfer bei Zulieferanten von Leiterplatten (PCB-Zulieferern) tätig sind. Die Schulung ist hierfür obligatorisch. Diese Schulung ist aber auch für die Mitarbeiter interessant, die die Eingangskontrolle durchführen, die sogenannten Monteure, die die Leiterplatten zum Aufbau ihrer Baugruppe verwenden.

In jedem elektronischen Produkt sind Leiterplatten vorhanden, sei es Unterhaltungselektronik, Industrieelektronik, Elektronik in der Automobilindustrie, Medizintechnik, Luftfahrt, Raumfahrt, Satelliten usw.

IPC-A-600 Gruppe

PIEK: Your knowledge provider for the electronics industry

IPC-A-600 Certified IPC Trainer logo

Anwendung des IPC-A-600 Schulung in Unternehmen.

In der IPC-A-600-Schulung lernen Sie, blanke Leiterplatten richtig zu prüfen. Sie erfahren, welche Toleranzen zulässig sind, was zulässig ist und was nicht und weil diese genau angewendet werden können.

Der Vorteil für Unternehmen ist, dass die Mitarbeiter lernen, was erlaubt ist und was nicht. Das heißt, Mitarbeiter zuversichtlicher sind, Entscheidungen zu treffen, und es entsteht weniger Abfall, weil sie wissen was erlaubt ist und was nicht. Dies ist das Ziel dieses Trainings.

Der Mehrwert von IPC-A-600 Training und Zertifizierung.

Der Mehrwert dieser IPC-A-600-Schulung liegt in der Tatsache, dass die Inspektoren, aber auch andere Mitarbeiter, die Anforderungen, die Toleranzen kennen und entscheiden können, ob eine Leiterplatte diese Anforderungen erfüllt oder nicht.

Dies bedeutet, dass Sie weniger Abfall haben, weil Produkte nicht weggeworfen werden und zum anderen kein Risiko besteht, dass ein Produkt geliefert wird, das die Anforderungen nicht erfüllt. Einerseits ist dies ein wenig kostensparend und andererseits erleiden das Unternehmen keinen Gesichtsverlust, man verliert keine Kunden, weil man ein schlechtes Produkt geliefert hat.

IPC-A-600 Certified IPC Specialist CIS logo

Gültigkeit der IPC-600-Zertifizierung

Wenn Sie zuvor noch nicht für den IPC-600 zertifiziert waren oder Ihr Zertifikat ist abgelaufen, benötigen Sie die erste IPC-600-Zertifizierung. Dies hat eine Gültigkeit von 2 Jahren.

Sie müssen sich innerhalb von 6 Monaten vor Ablauf des Zertifikats Rezertifizieren. Sie haben folgende Möglichkeiten zur Rezertifizierung:

  • IPC-600 Rezertifizierung: Komplette Ausbildung für die Rezertifizierung
  • IPC-600 Challenge Test: nur die Prüfung
  • IPC-600 Erfrischung des Standards + Challenge Test

Variante der IPC-600-Zertifizierung

IPC-A-600 CIS (Certified IPC Specialist)
Diese IPC-A-600 Certified IPC Specialist (CIS) Variante ist für operator gedacht

IPC-A-600 CIT (Certified IPC Trainer)
Diese IPC-A-600 Certified IPC Trainer (CIT) Variante ist für alle gedacht, die die operator selbst in die CIS trainieren möchten

IPC-A-600 CSE (Certified Standards Expert)
Diese IPC-A-600 Certified Standard Expert (CSE) Variante richtet sich an alle, die Experte auf dem Gebiet der jeweiligen Norm werden wollen. Diese Experten werden von Unternehmen häufig als Koordinatoren eingesetzt, um den Standard im Unternehmen korrekt anzuwenden.

Die nächsten regionale IPC-A-600 Schulungen

AnfangsdatumSchulungSpracheVeranstaltungsort 
30. August 2021ONLINE IPC-A-600EnglischONLINEAngebot anfordern
20. September 2021ONLINE IPC-A-600DeutschONLINEAngebot anfordern
22. November 2021IPC-A-600EnglischHeerlenAngebot anfordern
29. November 2021IPC-A-600DeutschWeingartenAngebot anfordern

Weitere Informationen:

Bitte kontaktieren Sie uns für das vollständige Schulungsprogramm, weitere Informationen oder andere Schulungsfragen. Telefonisch unter +49-(0)241-9435956, per E-Mail support@piektraining.com oder fordern Sie unverbindlich ein Angebot an.

Häufig gestellte Fragen

Kann man eine Delaminierung reparieren?2020-09-30T08:55:49+02:00

Ja, das Reparaturverfahren ist im IPC-7711/7721 beschrieben. Die maximale Größe einer Delaminierung hängt von der Produktklasse ab. Dies ist im IPC-A-600-, IPC-A-610- und IPC-6012-Richtlinie beschrieben.

Ein Goldrandkontakt an unserem Produkt ist mit Lot kontaminiert. Kann man so etwas reparieren?2020-09-30T08:53:28+02:00

Ja, das Reparaturverfahren ist im IPC-7711/7721 beschrieben. Die maximale Verschmutzung von vergoldeten Kantenkontakten ist im IPC-A-600- und IPC-A-610-Standard beschrieben.

Wie viele Löcher (Beschichtungsfehler) dürfen höchstens in einem metallisierten Loch sein?2020-09-30T08:53:55+02:00

Dies ist im IPC-A-600 beschrieben. Die Anzahl hängt von der Produktklasse ab.

Kann eine Kontamination die Lebensdauer des Produkts verkürzen?2020-09-30T08:58:19+02:00

Ja. Dies wird im IPC-6012-Training sowie im IPC-A-600-, IPC-A-610- und J-STD-001-Training erläutert.

Was bedeutet FOD?2020-09-30T08:58:40+02:00

FOD ist die englische Abkürzung für „Foreign Object Debris“ und bedeutet Verschmutzung durch Fremdkörper (Flusen, Haare, Materialreste) auf der Oberfläche. Diese Abkürzung wird häufig in IPC-A-600, IPC-A-610, IPC-6012 verwendet und widerspricht dem „Foreign Object Damage“ (FOD), der häufig in Flugzeug- (und Luft- und Raumfahrt-) Produkten verwendet wird.

Gilt für den IPC-A-600 eine Produktklassenklassifizierung?2020-09-29T15:33:01+02:00

Ja, IPC hat in jeder Norm eine Produktklassifizierung vorgenommen, einschließlich der IPC-A-600.

Diese Produktklassifizierung lautet wie folgt:

  • IPC-A-600 Klasse 1 – Allgemeine Elektronik Produkte (z. B. Unterhaltungselektronik, dies sind Produkte, bei denen die Hauptanforderung die Funktion des Endprodukts ist).
  • IPC-A-600 Klasse 2 – Spezifische Serviceelektronik (z. B. Industriemaschinen, Testgeräte usw. Dies sind Produkte, die länger arbeiten müssen, wenn sie versagen, geht viel Geld verloren).
  • IPC-A-600 Klasse 3 – Hochzuverlässige Elektronik (z. B. Flugzeuge, Militärprodukte und lebenserhaltende medizinische Geräte, diese Produkte dürfen nicht versagen, da dies sonst lebensbedrohlich ist).
Ist das IPC-A-600 eine Theorie oder eine Praxis Training?2020-09-30T08:49:50+02:00

Das IPC-A-600-Training ist ein theoretisches Training.

Was ist die neueste Version dieses Dokuments?2020-09-30T08:51:55+02:00

Die IPC-A-600J-Version (Mai 2016)

Können Sie diese IPC-A-600-Schulung auch online verfolgen?2020-09-30T08:51:23+02:00

Ja, das ist möglich. Weitere Informationen finden Sie unter: https://piektraining.com/de/online-schulung/

Wer bestimmt, in welcher Produktklasse ein Produkt hergestellt wird?2020-09-29T15:36:23+02:00

IPC hat 3 Produktklassen: Klasse 1 (Unterhaltungselektronik), Klasse 2 (Industrieelektronik) und Klasse 3 (Hochleistungselektronik). Der Kunde kann die Produktklasse bestimmen, in der das Produkt hergestellt werden muss. Es ist wichtig, dass der Prüfer weiß, nach welcher Produktklasse von IPC er prüfen muss, da sonst zu viele Produkte unnötig abgelehnt werden!

Was bedeutet AABUS?2020-09-30T08:49:23+02:00

AABUS ist die Abkürzung für „As Agreed Between User and Supplier“ (wie zwischen Kunde und Lieferant vereinbart). Diese Abkürzung kommt häufig in einem IPC-Standard vor.

Was verstehen sie unter Nagelkopfbildung?2020-09-30T08:54:18+02:00

Dies ist im IPC-A-600 beschrieben. Die innere Schicht einer Leiterplatte ist wie ein Nagelkopf geformt. Dies wird durch den Herstellungsprozess verursacht.

Ein Lötauge/Pad wurde gehoben, ist das erlaubt?2020-09-30T08:52:55+02:00

Die IPC-A-600 und die IPC-A-610 beschreiben, wie weit eine Lötauge/Pad angehoben sein darf.

Was ist eine Benetzungswaage?2020-09-30T08:54:53+02:00

Dies ist eine Testmethode, mit der Sie „messen“ können, wie lange es dauert, bis sich ein Tropfen Lot auf der Oberfläche benetzt. Dieser Test wird häufig in einem Labor auf Leiterplatten, Bauteilanschlüssen, Drähten, Kontakten usw. durchgeführt.

Was ist die maximal zulässige Beschädigung einer Leiterbahn?2020-09-30T08:52:22+02:00

Die IPC-A-600 und die IPC-A-610 beschreiben, wie stark eine Leiterbahn maximal in Breite beschädigt sein darf. Dieser Schaden hängt von der Produktklasse ab und wird in % angegeben.