IPC Advanced Certified Interconnect Designer (CID+) Schulung2020-09-24T14:17:12+02:00

IPC Advanced Certified Interconnect Designer (CID+) Schulung

Die CID+ Schulung (Advanced Certified Interconnect Designer) ist eine Fortsetzung der IPC CID-Schulung, der Grundschulung. Im Gegensatz zu der Grundausbildung, die sich wirklich auf das konzentriert, was für einen Designer jetzt wichtig ist, um Fehler in einem späteren Kurs zu vermeiden, werden wir hier auf komplexere Entwürfe eingehen. Was muss ein Designer darüber wissen, um seine Entwürfe und Designs richtig umzusetzen, um später Probleme zu vermeiden? Man kann sich komplexere Designs vorstellen, die zum Beispiel mit dem sogenannten HDI (High Density Interconnect) zu tun haben.

Entwürfe wobei die Verbindungen noch enger und kleiner sind. Das bringt natürlich auch eine neue Herausforderung mit sich, sowohl für den Designer als auch für die späteren Produktions- und Montageprozesse. Darüber hinaus ist es natürlich wichtig, dass ein Designer gut informiert ist, wo diese Probleme später liegen und wie man sie richtig einsetzt. Das ist ein Beispiel, aber es werden auch andere komplexere Sachverhalte hervorgehoben. Dazu gehört zum Beispiel die Hauptfrequenztechnik. In der Tat wird in dieser Schulung alles behandelt, was etwas komplexer ist und immer noch den aktuellen Stand der Technik widerspiegelt.

IPC DESIGN SCHULUNG

Der Advanced Certified Interconnect Designer oder das IPC CID+ eignet sich für folgende Zielgruppen:

Diese CID+ -Schulung ist wichtig für Personen, die an komplexeren elektronischen Bauteilen arbeiten. Natürlich ist es wichtig, dass sie bereits ein grundlegendes CID-Zertifikat besitzen und dieses erfolgreich bestanden haben. Darüber hinaus ist ein wenig Erfahrung wichtig, um diese komplexeren Schaltungen richtig gestalten zu können. Menschen, die nach erfolgreichem Abschluss des CID-Grundkurses und entsprechender Erfahrung Interesse haben, sich für das Design solch komplexer Elektronik weiter zu qualifizieren, sind in der Tat in diesem Training bestens aufgehoben.

IPC DESIGN SCHULUNG

Das Training ist für Mitarbeiter verschiedener Unternehmen interessant.

Unternehmen, die Auftragsentwürfe durchführen und natürlich auch die komplexesten Schaltungen anbieten wollen, interessieren sich für diesen Kurs. Oder Unternehmen, die ihren Kunden das Design komplexester Schaltungen anbieten wollen, gehören zur Zielgruppe.

Es ist natürlich auch möglich, dass Unternehmen ihre eigenen Designer beschäftigen und dass Designer auch das Wissen und die Fähigkeiten zum Entwerfen dieser komplexeren Schaltungen bereitstellen möchten. Vielleicht erreichen sie ein höheres Marktniveau, weil die Kunden von ihnen komplexere Produkte verlangen und diese verfolgen wollen.

electronics design pcb

PIEK: Your knowledge provider for the electronics industry

IPC Design Training Center logo

Anwendung der Zertifizierung.

Wie bei der Basis-CID trifft es zu, dass Designer weniger Fehler machen, wenn Sie sich dieses Wissen in Bezug auf die komplexeren Schaltkreise und Techniken aneignen. Sie sind sicherer, was Sie entwerfen, und Sie haben mehr Kontrolle über die Kommunikation mit den Kunden. Dies lässt die Designer selbstbewusster erscheinen und vermeidet Fehler in diesem Bereich.

Es ist also die spezifische Anwendung komplexer Elektronik in Kombination mit dem erweiterten Wissen eines Designers als Ergebnis dieser Schulung, die dazu führt, dass Produkte besser werden und weniger Ausfälle auftreten.

Der Mehrwert des IPC CID+ Schulung.

Wer sich seiner Sache sicher ist, arbeitet besser und engagierter und macht weniger Fehler. Die Unternehmen, die im Auftrag entwerfen, liefern ihren Kunden weniger schlechte Designs, sodass das Endprodukt auch für diese Kunden besser ist.De meerwaarde van de IPC CID+ training. Wenn das innerhalb des Unternehmens richtig angewendet wird, gibt es weniger Aussetzer und weniger Fehler von Designern, die ihre eigenen Entwürfe machen. Am Ende bedeutet dies, dass es weniger Ausfallzeiten und damit mehr Rendite für das Endprodukt gibt, was natürlich gut für ein Unternehmen ist.

IPC Design example

Die nächsten regionale IPC Advanced Certified Interconnect Designer (CID+) Schulungen

AnfangsdatumSchulungSpracheVeranstaltungsort 
29. September 2021ONLINE IPC CID+ (Certified Interconnect Designer-advanced)EnglischONLINEAngebot anfordern
01. Dezember 2021IPC CID+ (Certified Interconnect Designer-advanced)EnglischHeerlenAngebot anfordern

Weitere Informationen:

Bitte kontaktieren Sie uns für das vollständige Schulungsprogramm, weitere Informationen oder andere Schulungsfragen. Telefonisch unter +49-(0)241-9435956, per E-Mail support@piektraining.com oder fordern Sie unverbindlich ein Angebot an.

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen einem „BON-Test“ und einem „Flying Probe-Test“?2020-09-30T08:17:10+02:00

Bei einem BON-Test (Bett- oder Nailtester/Nadelbett Tester) wird die Leiterplatte auf einen Prüfstand gelegt und von unten werden Testnadeln eingeführt, um die elektrischen Verbindungen zu messen. Bei einem Flying Probe Tester werden 2 oder mehr „fliegende“ Nadeln über der Leiterplatte geführt, um zu messen, ob die elektrischen Verbindungen funktionieren.

Was ist der Unterschied zwischen einem CID und einem CID+ -Training?2020-09-30T08:13:09+02:00

Der CID (Certified Interconnect Designer) ist die Grundausbildung für einen Leiterplatten-Designer. Der CID+ (Advanced Certified Interconnect Designer) ist die Aufbauschulung zur CID-Training, also für fortgeschrittene Entwerfer.

Was sind Zinn-Whiskers?2020-09-30T08:16:16+02:00

Zinnwhiskers sind Kristalle, die auf der Oberfläche einer Zinnbeschichtung (auf einer Leiterplatte, einem Stecker, einer Schublade usw.) wachsen. Wenn diese Kristalle (sie sehen aus wie die Schnurrhaare einer Katze …… daher der Name Whiskers) zu lang werden, kann ein Kurzschluss auftreten. Wie und warum wird im CID+ Training erklärt.

Was bedeutet RoHS?2020-09-30T08:15:19+02:00

RoHS (Restriction of Hazardous Substances) bedeutet das Verbot von Schadstoffen. Dies bedeutet, dass einige giftige/schädliche Materialien nicht mehr in elektronischen Geräten verwendet werden dürfen (denken Sie z.B. an Blei, Quecksilber, Chrom, Cadmium usw.). Diese Substanzen sind gefährlich für die Umwelt und für die Menschen, die mit ihnen arbeiten. Das Gesetz ist in der EU seit dem 1. Juli 2006 in Kraft getreten. Seitdem werden alle Massenprodukte bleifrei gelötet.

Wie lange ist das CID/CID + -Zertifikat gültig?2020-09-30T08:13:32+02:00

Das CID / CID + -Zertifikat hat kein Enddatum. Es ist also für immer gültig.

Was sind „Fine-Pitch Bauteile“?2020-09-30T08:14:52+02:00

Fine-Pitch-Bauteile sind SMD-Bauteile, bei denen die Anschlüsse/Beinchen sehr nahe beieinander liegen. IPC nennt die SMDs Fine-Pitch von einem Abstand von Mitte zu Mitte von 0,65 mm und weniger. Es gibt auch Ultra-Fine-Pitch Bauteile mit einem Abstand von Mitte zu Mitte von 0,3 mm und weniger (normalerweise QFPs (Quad Flat Pack), aber es gibt auch andere Varianten).

Was verstehen man unter „High Density Boards“?2020-09-30T08:13:54+02:00

Eine „Leiterplatte mit hoher Dichte“, übersetzt als Leiterplatte mit hoher Bestückungsdichte, ist eine Leiterplatte, bei der die Bauteile sehr nahe beieinander angeordnet sind. Stellen Sie sich z.B. eine Leiterplatte eines Laptops, Smartphones, iWatchs usw. vor.

Ist die CID+ Training ein praktisches Training?2020-09-30T08:18:10+02:00

Nein, die CID+ ist ein theoretische Training, auf das sich der Teilnehmer weitgehend zu Hause vorbereiten muss (durch Heimstudium).

Was man unter einem „Burn-In-Test“?2020-09-30T08:16:45+02:00

Das Produkt wird in einem Ofen erhitzt, gekühlt, erhitzt, gekühlt usw. Mit dieser Testmethode können Sie schnell testen, wann ein Produkt ausfällt.

Wodurch verzieht sich die Leiterplatte?2020-09-30T08:14:20+02:00

Das Verziehen von Leiterplatten kann durch falsches Stapeln der Prepreg-Schichten beim Leiterplattenhersteller verursacht werden. Dies wird im CID-Training besprochen.